Henry

Henry ist die kleinste Ziege im Tier-Asyl Hübeli. Klein aber oho! Henry weiss stets, was er will und erreicht auch meistens, was er will.

 

Henry musste ohne Mama gross werden. Leute, die sich seiner erbarmten, haben ihn in die Wohnung mitge­nommen und mit der Flasche gross­gezogen.

 

Irgend­wann jedoch kommt der Zeit­punkt, wo auch eine Zwerg­ziege nicht mehr in einer Wohnung leben kann. 

 

Henry liebt es, die Schuh­bändel der Hübeli-Besucher zu öffnen. Jüngst musste er aller­dings einen Schicksals­schlag hin­nehmen: er verlor eines seiner Hörnchen und litt sehr unter den Schmerzen.

 

Gute Besserung Henry!



 

Als Patin/Pate helfen Sie, dass unsere Tiere in den Partner- Lebenshöfen/ Gnadenhöfen in der Schweiz ihre Ration Futter bekommen und die nötige medizinische Versorgung gewährleistet wird. Wir sind Monat für Monat auf die Patenschaften angewiesen und nur so können wir unseren Schützlingen jeden Tag die artgerechte Haltung bieten, die sie verdienen.

 

Wer eine Tierpatenschaft übernimmt, finanziert damit stellvertretend einen Teil der Lebenshaltungskosten des Tieres im jeweiligen Gnadenhof. 

  • Sie erhalten eine Patenurkunde Ihres Schützlings
  • Sie erhalten einmal im Jahr Post von Ihrem Patentier
  • Sie dürfen Ihr Patenkind jederzeit nach telefonischer Absprache besuchen

Mit einem fixen Betrag pro Monat können die Bäuchlein unserer Bewohner gefüllt werden.

 

Das Paten­tier bleibt «Eigentum» des jeweiligen Gnadenhofes und wird mit Ihrer Unter­stützung dort versorgt.

Ein Paten­tier kann mehrere Patinnen und Paten haben.



Nur mit Hilfe von Spenden ist es möglich, Tieren in Not das Leben zu retten.

Daniela Gilio Gründerin und Präsidentin - Anihope


Anihope - Verein für Tiere in Not

Güterstrasse 8

4402 Frenkendorf

Tel.: 044 320 09 65

www.anihope.ch    

info@anihope.ch

 

Besuchen Sie unseren Youtube-  Kanal mit vielen Videos

Facebookseite von

Anihope - Schweiz